Pommerscher DiakonievereinAktuelles zur Corona-Krise

Corona-KriseAktuelle Informationen

Die gegenwärtige Situation ist eine große Herausforderung für Angehörige, Patienten, Bewohner und Kunden, wie auch für unsere Einrichtungen und Mitarbeitenden. An dieser Stelle möchten wir Sie so umfassend wie möglich informieren und auf dem Laufenden halten. Wann immer es etwas Neues gibt, erfahren Sie es hier.

News-Ticker

06.03.21

13:30  Update zum Eintrag vom 03.03.21 - In der seit dem 01.03.21 unter Quarantäne stehenden Arbeitsgruppe der Greifenwerkstatt hat sich ebenfalls eine Person aus dem Personalkreis nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert.

Darüber hinaus musste durch das zuständige Gesundheitsamt eine weitere Arbeitsgruppe der Greifenwerkstatt unter Quarantäne gestellt werden, da die gestern in den Greifswalder Wohnstätten positiv getesteten Personen aus dem Kreis der Leistungsberechtigten (vgl. Eintragung vom 05.03.21) ebenfalls in der Greifenwerkstatt tätig sind.

05.03.21

18:30  Nachdem am 02.03. im Martinstift, einer Einrichtung des gemeinschaftlichen Wohnens der Greifswalder Wohnstätten, sich eine Person aus dem Kreis der Leistungsberechtigten nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert hat, haben die sich anschließenden Testungen in der Einrichtung drei weitere Positiv-Fälle ergeben.

Ebenfalls haben sich im Bernhardhaus zwei weitere Pesonen aus dem Kreis der Leistungsberechtigten nachweislich infiziert (siehe hierzu auch Eintragung vom 04.03.).

Desweiteren ist eine Wohngruppe des Katharinenstifts, welches ebenfalls zu den Greifswalder Wohnstätten gehört, betroffen. Dort hat sich nachweislich eine leistungsberechtigte Person infiziert.

04.03.21

08:00  Für das Bernhardhaus, eine Einrichtung des gemeinschaftlichen Wohnens der Greifswalder Wohnstätten, besteht seit gestern ein Besuchs- und Betretungsverbot. Hintergrund ist die nachweisliche Corona-Virusinfektion einer Person aus dem Kreis der Leistungsberechtigten. Für die in der Einrichtung lebenden Personen wurde durch das zuständige Gesundheitsamt die Quarantäne angeordnet.

03.03.21

09:30  In der Greifenwerkstatt (Standort Helmshäger Berg) hat sich nachweislich eine weitere Person aus dem Kreis der Leistungsberechtigten mit dem Corona-Virus infiziert. Die Infektion wurde am Montag (01.03.) durch die vor Ort angebotenen PoC-Tests (Schnelltest) festgestellt und mittels eines anschließend erfolgtem PCR-Tests bestätigt. Für die Arbeitsgruppe, in welcher die betreffende Person tätig ist, wurde durch das zuständige Gesundheitsamt bis zum 16.03.21 eine Quarantäne ausgesprochen.

02.03.21

16:15  In einer Einrichtung des gemeinschaftlichen Wohnens am Standort Greifswald wurde eine der dort lebenden Person nachweislich positiv auf das Corona-Virus getestet. Alle in der Einrichtung lebenden Personen wurden bis zum 15.03.21 unter Quarantäne gestellt. Für die Einrichtung gilt ein Besuchs- und Betretungsverbot.

01.03.21

09:00  In der Greifenwerkstatt, am Standort Helmshäger Berg/Greifswald, hat sich eine Person aus dem Kreis der Leistungsberechtigten nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert. Die Arbeitsgruppe, in welcher die betreffende Person tätig ist, wurde in Quarantäne geschickt.

Im Rahmen der aktuellen Coronavirus-Testverordnung – TestV vom 27.01.21 haben alle Beschäftigten des Geschäftsbereichs arbeiten jetzt die Möglichkeit, sich einmal wöchentlich testen zu lassen. Die Umsetzung erfolgt durch externe Dienstleister. Wir hoffen dadurch Infektionen früh aufdecken und Infektionsketten unterbrechen zu können.     

25.02.21

12:00  Aufhebung des Besuchsverbotes im Nikolaiheim
Wir freuen uns, dass Besuche im Nikolaiheim jetzt unter bestimmten Auflagen wieder möglich sind. Bitte melden Sie sich vor einem Besuch unbedingt bei uns an, damit wir sie registrieren und über die verschiedenen Corona-Schutzmaßnahmen für Ihren Besuch informieren können. Vielen Dank!

 

24.02.21

12:00 Uhr  Wie heute bekannt wurde, hat sich auf dem Bauernhof in Züssow eine Person aus dem Kreis der Leistungsberchtigten nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert. Zehn weitere Leistungsberechtigte wurden ebenfalls durch das zuständige Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt, da sie Kontakt zur infizierten Person hatten.

 

19.02.21

14:30  Negative Tests im Nikolaiheim
Nach dem abflauenden Infektionsgeschehen im Nikolaiheim haben sich zuletzt ausschließlich negative Befunde ergeben. Eine Person befindet sich noch bis Montag in Quarantäne. Wir hoffen, dass das Besuchsverbot im Laufe der kommenden Woche aufgehoben werden kann. Hierüber wird in der kommenden Woche in Abhängigkeit von der Situation entschieden. Die Testung aller Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen wird fortgesetzt.

 

15.02.21

09:15  Infektionslage im Nikolaiheim Gützkow | Besuchsmöglichkeit in nicht-betroffenen Bereichen
Das Infektionsgeschehen im Nikolaiheim Gützkow ist derzeit rückläufig. Momentan bestehen noch vier aktive Infektionen. Die Separierung von Bereichen mit Infektionen wird weiter aufrecht erhalten. Auch werden alle Bewohner*innen im Nikolaiheim weiterhin wöchentlich per PCR-Test getestet. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt richten wir ab sofort wieder eine Besuchsmöglichkeit für Bereiche ein, die nicht von Infektionen betroffen gewesen sind. Die Angehörigen werden heute telefonisch von uns hierüber informiert.

 

10.02.21

10:00  Besuche im Gertraudenstift Demmin eingeschränkt wieder möglich
Nachdem die Quarantäne ohne weitere bekannte Ansteckungen ausgelaufen ist, sind nach vorheriger Anmeldung Besuche im Gertraudenstift in Bereichen wieder möglich, die nicht von Ansteckungen betroffen waren. Die Angehörigen wurden telefonisch bereits informiert. Ab wann Besuche auch im separierten Bereich möglich sind, wird derzeit mit dem Gesundheitsamt geklärt. Auch hier informieren wir die Angehörigen so bald wie möglich telefonisch.

 

08.02.21

18:10 Uhr  Tages- und Begegnungsstätte "Steg" in Greifswald öffnet wieder
Nachdem die Tages- und Begegnungsstätte "Steg" aufgrund einer Corona-Infektion im Mitarbeiterstamm vorübergehend geschlossen werden musste (siehe die Meldung vom 26.01.21), öffnet sie ab sofort wieder zu den regulären Öffnungszeiten.

 

03.02.21

09:00 Uhr  In der Greifenwerkstatt am Standort Feldstraße hat sich nachweislich eine Person aus dem Personalkreis mit dem Corona-Virus infiziert. Die betreffende Arbeitsgruppe wurde vorsorglich bis zum Ende dieser Woche in Quarantäne geschickt. Die zuständige Fachbereichsleitung wird das weitere Vorgehen mit dem Gesundheitsamt abstimmen.

 

Weitere ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv zur Corona-Krise.

Archiv Corona-Krise

Benötigen Sie Hilfe?

MitMachZentrale des Bürgerhafens

Einkaufen, Müll rausbringen oder Medikamente abholen: Sie benötigen zu Hause Hilfe oder möchten selber helfen? Die MitMachZentrale vermittelt Hilfsangebote vor Ort.

Weitere Informationen und die Kontaktdaten finden Sie im nachstehenden Artikel.

Tipps für Eltern und Telefonnummern der Kinder- und Jugendhilfe

KiTas, Schulen, Vereine und Jugendeinrichtungen sind geschlossen. Viele Kinder und Jugendliche sind mit ihren Eltern derzeit länger und häufiger zu Hause als sonst und Treffen mit den Freunden und gewohnte Beschäftigungsmöglichkeiten fehlen. Um Konflikte zu entschärfen und Rat einzuholen, bieten das Land M-V und verschiedene bundesweit tätige Stellen Präventions- und Beratungsangebote für Kinder, Jugendliche und Eltern an.

Auf der Seite des Sozialministeriums M-V sind vielfältige Beschäftigungstipps für Kinder zusammen gestellt. Hier finden Sie auch wichtige Telefonnummern für Kinder, Jugendliche und Eltern.

Beschäftigte und Mitarbeitende

Danke!

Die gegenwärtige Krise stellt für uns alle eine große Herausforderung dar. Unsere Pflegefachkräfte und unser Personal sind täglich mit aller Kraft und unter besonderen Schutz- und Hygienebedingungen für die Menschen in unseren Pflegeeinrichtungen da – und ihrerseits einem hohen Risiko ausgesetzt. Wir danken unseren Mitarbeitenden herzlich für ihr tatkräftiges, professionelles und achtsames Handeln in dieser Situation!

Auch viele andere Beschäftigte und Mitarbeitende des Pommerschen Diakonievereins sind von der Krise stark betroffen. Wir versuchen alles, um Beschäftigung zu erhalten und Arbeitsverhältnisse zu sichern, auch wenn vorübergehend Aufgaben wegfallen. Auch betreuen viele ihre Kinder zu Hause und versuchen den Spagat zwischen Home Office und Spielwelt, damit die wichtigsten Abläufe gesichert bleiben können. Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

Gemeinsam stehen wir zusammen und tun alles, um gut durch diese Zeit zu kommen. Für Ihre Mithilfe und Mitarbeit, für Ihre Geduld und Verständnis auch dort, wo Probleme nicht auf Anhieb gelöst werden können:

VIELEN DANK!

Informationen in Leichter Sprache

Jeden Tag erscheinen neue Nachrichten zum Corona-Virus. Aber es gibt nur wenige Nachrichten in Leichter Sprache. Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) stellt Informationen in Leichter Sprache zur Verfügung. Sie sind hier zu finden: