Pommerscher DiakonievereinAktuelles zur Corona-Krise

Corona-KriseAktuelle Informationen

Die gegenwärtige Situation ist eine große Herausforderung für Angehörige, Patienten, Bewohner und Kunden, wie auch für unsere Einrichtungen und Mitarbeitenden. An dieser Stelle möchten wir Sie so umfassend wie möglich informieren und auf dem Laufenden halten. Wann immer es etwas Neues gibt, erfahren Sie es hier.

News-Ticker

Die wichtigsten Informationen aus unserem News-Ticker werden in den Abschnitten darunter noch einmal gebündelt dargestellt.

03.12.20

09:30 Uhr  Alle Tests im Nikolaiheim negativ Nachdem in der letzten Woche im Nikolaiheim in Gützkow eine Person des Mitarbeiterstamms und eine Person aus der Bewohnerschaft positiv getestet wurden, können die Mitarbeitenden und Bewohner der Einrichtung vorsichtig aufatmen. Die Testergebnisse aller im Nachgang getesteten Personen waren negativ. Sowohl Bewohner, als auch Mitarbeitende des betreffenden Wohnbereichs befinden sich präventiv weiter in Quarantäne. Die Absicherung der Pflege und Versorgung der im Nikolaiheim lebenden Menschen konnte durch Mitarbeitende anderer Bereiche aufgefangen werden.

30.11.20

10:30 Uhr  Besuchsverbot im Pflegeheim Gützkow aufgrund von Covid19-Infektion Im Pflegeheim Gützkow haben sich nachweislich zwei Personen mit dem dem Corona-Virus infiziert. Dabei handelt es sich um eine Person aus dem Personalstamm, die sich die Infektion im familiären Umfeld zugezogen hat. Ebenfalls wurde das Virus am zurück liegenden Wochenende bei einer Person unter den Bewohnern nachgewiesen. Die Person ist derzeitig isoliert untergebracht. Eine Verbindung zwischen den Infektionen ist zwar nicht auszuschließen, dennoch wird vermutet, dass sich die Person aus dem Kreis der Bewohner beim Besuch eines Familienmitglieds infiziert hat. Das Familienmitglied verstarb kürzlich an/mit Covid19. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

Aus gegebenem Anlass besteht für das Nikolaiheim ab sofort ein Besuchverbot. Das zuständige Gesundheitsamt ist involviert. Derzeit werden alle Mitarbeitenden und Bewohner getestet.

Desweiteren wurde eine Person aus dem Personalstamm des ambulanten Bereichs positiv getestet.

04.11.20

16:45 Uhr  Positiver Covid19-Fall in der Zentrale der Unternehmensgruppe Pommersche Diakonie Wie am Sonntagabend bekannt wurde, hat sich eine in der Zentrale der Unternehmensgruppe/Standort Rakower Straße tätige Person nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert. Bereits am Sonntagabend wurden alle Mitarbeitenden der Zentrale über den Fall informiert und gebeten sich beim Pandemieverantwotlichen zu melden, sofern sie in der zurückliegenden Woche Kontakt zur betreffenden Person hatten. Alle Kontaktpersonen sind aufgefordert, bis zur weiteren Klärung durch das Gesundheitsamt die Arbeitsstätte nicht aufzusuchen. Die Kontaktliste wurde dem zuständigen Gesundheitsamt übermittelt. Die Testungen laufen. Die Zentrale in der Rakower Straße bleibt bis auf weiteres für Externe geschlossen.

30.10.20

15:50  Änderungen in der Gastronomie im Zuge des behördlich angeordneten Lockdowns | Einkaufsläden bleiben geöffnet
Ab Montag, den 02.11.20, dürfen wir unsere Gäste vorerst nicht mehr am Tisch bewirten. Doch müssen Sie nicht auf Ihr Mittagessen bei uns verzichten! Viele unserer gastronomischen Einrichtungen richten ab kommenden Montag einen Außer-Haus-Verkauf ein. In folgenden Betrieben erhalten Sie ab 02.11. leckere Mittagsgerichte zum Mitnehmen:

  • Café und Restaurant Lichtblick (Montag bis Freitag von 10:30 bis 14:30)
  • BioBistro Alte Sternwarte (Montag bis Freitag von 11:00 bis 14:30)
  • Bio-Imbiss Pommerngrün (geöffnet Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00)
  • Hofladen und Café Ostseeländer (geöffnet Dienstag bis Samstag von 10:00 – 17:00)

Im Café und Restaurant Lichtblick und im Bio-Bistro Alte Sternwarte haben Sie zudem die Möglichkeit, Ihre Speisen vorab telefonisch zu bestellen und abzuholen. Das Bistro Sonnenseite in Demmin wird ab 02.11.20 für voraussichtlich vier Wochen geschlossen.
Der Naturkostladen Pommerngrün und der Hofladen Ostseeländer bleiben zu den gewohnten Zeiten für Sie geöffnet. Auch der Werk-Stadtladen am Greifswalder Marktplatz hat für Sie geöffnet (Montag bis Freitag von 09:00 bis 16:00).

Bitte halten Sie immer den Mindestabstand ein und tragen Sie in unseren Einrichtungen eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Übrigens: Kennen Sie schon rebowl – unser Pfandsystem für Speisen zum Mitnehmen? Wie es funktioniert,
erfahren Sie in diesem Artikel.

29.10.20

10:30  Entwarnung für Kolleg*innen aus dem Lichtblick Nachdem eine Mitarbeiterin aus dem Lichtblick am 25.10.20 positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, war zunächst unklar, wie mit den potentiellen Kontaktpersonen verfahren werden soll. Heute nun gab das Gesundheitsamt Entwarnung. Der letzte Kontakt zwischen der Infizierten und dem Team fand am 19.10.20. Nach Aussage des Amtes liegen somit mehr als 48 Stunden zwischen dem stattgefundenen Kontakt und dem positiven Ergebnis. Eine Nachverfolgung und weitere Maßnahmen sind somit nicht erforderlich.

 

27.10.20

08:55  Mitarbeiterin im Café und Restaurant Lichtblick mit dem Corona-Virus infiziert
Gestern erreichte uns leider die Information, dass eine Mitarbeitende aus dem Servicebereich des Café und Restaurant Lichtblick in Greifswald positiv getestet wurde. Die Betreffende hatte im privaten Bereich Kontakt zu einer infizierten Person, woraufhin sie am letzten Dienstag getestet wurde. Der Befund war negativ. Am Wochenende traten dann Krankheits-Symptome auf, woraufhin sich die Mitarbeitende erneut testen lies. Mit nun positivem Befund. Während der Ausübung ihrer Tätigkeit wurden durch die Mitarbeitende die geltenden Hygiene-Bestimmung, wie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, umgesetzt.
Eine Kontaktliste für das zuständige Gesundheitsamt wurde erstellt. Seitens der Greifenwerkstatt wurde versucht, Kontakt zum Amt aufzunehmen. Das Amt konnte gestern jedoch nur per Mail erreicht werden. Wir erwarten eine zeitnahe Rückmeldung.

 

20.10.20

10:00  Entwarnung zu Corona-Verdachtsfall im Pflegeheim Züssow Nachdem in der letzten Woche ein Corona-Verdachtsfall im Pflegeheim Züssow aufgereten ist, kann vorerst Entwarnung gegeben werden. Die erste Testung des betroffenen Bewohners ist negativ. Alle Mitarbeiter sind bereits zweimal negativ getestet worden. Mit dem Ende der Quarantäne des Bewohners wird das PH Züssow zum 24.10. auch wieder für Besucher geöffnet.

 

15.10.20

12:00  Corona-Verdachtsfall im Pflegeheim Züssow Aufgrund eines Angehörigenbesuchs steht seit gestern ein Bewohner des Pflegeheims Züssow als sog. Verdachtsfall unter Quarantäne.

Im Rahmen des geltenden Pandemieplans wurden bereits alle Mitarbeiter auf das Coronavirus getestet. Weitere Testungen werden Freitag und Dienstag durchgeführt. Der betroffene Bewohner des Pflegeheims wird heute durch das Gesundheitsamt getestet.

Bis zum Vorliegen der Testergebnisse sind keine Besuche von Angehörigen im PH Züssow möglich.

10.10.20

11:10  Alle Tests in der Hauswirtschaft negativ
Entwarnung in der Hauswirtschaft: Auch das Testergebnis der dritten Person wurde als negativ bestätigt. Damit liegt bei allen getesteten Personen ein negativer Befund vor. Die Quarantänemaßnahmen für die betroffenen Personen werden regulär aufrecht erhalten.

 

08.10.20

16:00  Vorläufige Entwarnung in der Hauswirtschaft
Das Testergebnis für die dritte Person aus dem Hauswirtschaftsbereich steht nach wie vor aus, nach Rücksprache mit dem hiesigen Gesundheitsamt wird aber ein negativer Befund vermutet. Ihre Quarantäne wird aufrecht erhalten.
Von den insgesamt 6 noch in Quarantäne befindlichen Personen in der Hauswirtschaft wird eine am Montag an den Arbeitsplatz zurückkehren. Die anderen 5 haben sich selbstständig um einen Test bemüht, der bei allen negativ ausgefallen ist. Sie werden bis zum 15.10.2020 in Quarantäne verbleiben.

 

05.10.20

17:35  Update zu weiteren Testergebnissen in der Hauswirtschaft | Entwarnung im Hotel Ostseeländer
Nachdem eine Mitarbeiterin der Hauswirtschaft durch ihren Partner mit dem Coronavirus infiziert wurde, sind 3 Personen des Hauswirtschaftsbereiches auf Covid-19 getestet worden. Das Testergebnis für 2 Personen ist negativ, das Ergebnis für die dritte Person steht noch aus. Weitere 6 Personen aus dem Hauswirtschaftsbereich befinden sich in häuslicher Quarantäne.
Unterdessen wurden alle Mitarbeitenden des Hotel Ostseeländers, die Kontakt zu dem Mitarbeiter hatten, der in der vergangenen Woche in seinem privaten Umfeld mit dem Coronavirus infiziert wurde (02.10.20), negativ getestet. Die Quarantäne für insgesamt vier Mitarbeitende des Hotel Ostseeländers wird regulär aufrecht erhalten.

 

04.10.20

17:18  Der am Freitag vergangener Woche positiv getestete Mitarbeiter aus dem Hotel Ostseeländer hat seine Partnerin mit dem Corona-Virus angesteckt. Sie ist Mitarbeiterin des Hauswirtschaftsbereiches und hat sich umgehend in Quarantäne begeben. Das Gesundheitsamt hat die Daten derer, die mit ihr Kontakt hatten, erhalten. Von den getesteten Personen liegt uns aktuell ein negativ – Befund vor. Weitere Testergebnisse werden für den morgigen Montag erwartet.

 

02.10.20

14:00  Nach aktuellem Stand mussten bisher zwei Mitarbeitende in Quarantäne geschickt werden. Sie hatten Kontakt zu dem positiv getesteten Mitarbeitenden. Die Quarantäne von drei weiteren Mitarbeitenden, die in Kontakt zu den Gästen der Feier vom Vorletzten Wochenende standen, läuft am Sonntag (04.10.) aus. Der Hotelbetrieb wird in eingeschränkter Form fortgeführt.

11:00  Ein Mitarbeiter des Hotel Ostseeländers hat sich im privaten Umfeld mit dem Corona-Virus infiziert. Der Betreffende hatte am letzten Wochenende privat Kontakt zu einer infizierten Person gehabt, die im Nachgang positiv auf Covid-19 getestet wurde. Dass die Person infiziert ist, hat der Mitarbeitende am 01.10.20 erfahren. Daraufhin hat sich der Mitarbeitende direkt an das zuständige Gesundheitsamt gewandt und wurde in Quarantäne geschickt. Eine Testung wurde veranlasst. Das positive Ergebnis liegt seit heute vor. Durch das Hotel wurden die dienstlichen Kontakte an das Gesundheitsamt übermittelt. Die Nachverfolgung wurde von Amtswegen aufgenommen.

Der Betreffende wohnt selbst nicht auf dem Gelände in Züssow, sondern lebt in privater Häuslichkeit. Er weist derzeit keine Symptome auf.

Der Fall steht in keiner Verbindung zur privaten Feier im Hotel Ostseeländer, bei der zwei mit dem Corona-Virus infizierte Gäste anwesend waren (siehe 24.09.20 – 28.09.20).

 

Weitere ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv zur Corona-Krise.
Archiv Corona-Krise

Informationen für Kunden und Angehörige (30.10.20)

Gastronomie, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe

Stand: 30.10.20

Liebe Kunden und Gäste,

durch den Lockdown im Gastronomiebereich können wir Sie nicht mehr am Tisch bedienen. Doch müssen Sie auf Ihr Mittagessen bei uns nicht verzichten! Viele unserer gastronomischen Einrichtungen bieten einen Außer-Haus-Verkauf von leckeren Mittagsgerichten an:

  • Café und Restaurant Lichtblick (ab 30.11.: Außer-Haus-Verkauf Montag bis Samstag ab 10:30)
  • BioBistro Alte Sternwarte (Montag bis Freitag von 11:00 bis 14:30)
  • Bio-Imbiss Pommerngrün (geöffnet Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00)
  • Hofladen und Café Ostseeländer (geöffnet Dienstag bis Samstag von 10:00 – 17:00)

Im Café und Restaurant Lichtblick und im Bio-Bistro Alte Sternwarte haben Sie zudem die Möglichkeit, Ihre Speisen vorab telefonisch zu bestellen und abzuholen. Das  Bistro Sonnenseite in Demmin ist vorerst geschlossen.

Der Naturkostladen Pommerngrün und der Bio-Hofladen Ostseeländer bleiben zu den gewohnten Zeiten für Sie geöffnet.

Speisen zum Mitnehmen erhalten Sie in praktischen Mehrweggefäßen. Wie es funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel.

Auch der Werk-Stadtladen am Greifswalder Marktplatz hat für Sie geöffnet (Montag bis Freitag von 09:00 bis 16:00).

Alle anderen Arbeitsbereiche der Greifenwerkstatt erreichen Sie zu den regulären Öffnungszeiten. Bitte halten Sie stets ausreichend Abstand und tragen Sie in unseren Einrichtungen und Betrieben eine Mund-Nasen-Bedeckung. Wir freuen uns auf Sie!

Tagespflegen

Stand: 02.07.20

Unsere Tagespflegen in Demmin und Greifswald sind wieder geöffnet und können unter strengen Hygiene- und Schutzauflagen wieder Gäste empfangen. Nähere Informationen erhalten Sie direkt in den Einrichtungen.

Besuche in unseren Pflege- und Betreuungseinrichtungen

Stand: 11.06.20

Ab dem 20.05.20 sind Besuche in den Pflege- und Betreuungseinrichtungen des Pommerschen Diakonievereins wieder möglich. Um Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen vor Infektionen zu schützen, sind weitreichende Schutzmaßnahmen erforderlich. Dazu zählen u.a. eine vorherige Anmeldung in der jeweiligen Einrichtungsverwaltung. Auskünfte über weitere notwendige Maßnahmen und Bedingungen eines Besuches erteilt Ihnen gerne die jeweilige Einrichtung direkt. Wir bitten um Verständnis.

Die Kontaktdaten unserer Einrichtungen finden Sie hier:

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Stand: 16.03.20

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung des Bürgerhafens findet bis auf Weiteres nur telefonisch oder per E-Mail statt. Die Beratungsstelle in der Rakower Str. 18 ist derzeit nicht besetzt. Sie erreichen die Beraterinnen wie gewohnt unter 03834 88 76 107 und 03834 83 59 830, sowie teilhabeberatung@buergerhafen.de.

Sobald es etwas Neues gibt, informieren wir Sie umgehend. Wir hoffen, Sie bald wieder in unseren Einrichtungen begrüßen zu können!

Benötigen Sie Hilfe?

MitMachZentrale des Bürgerhafens

Einkaufen, Müll rausbringen oder Medikamente abholen: Sie benötigen zu Hause Hilfe oder möchten selber helfen? Die MitMachZentrale vermittelt Hilfsangebote vor Ort.

Weitere Informationen und die Kontaktdaten finden Sie im nachstehenden Artikel.

Tipps für Eltern und Telefonnummern der Kinder- und Jugendhilfe

KiTas, Schulen, Vereine und Jugendeinrichtungen sind geschlossen. Viele Kinder und Jugendliche sind mit ihren Eltern derzeit länger und häufiger zu Hause als sonst und Treffen mit den Freunden und gewohnte Beschäftigungsmöglichkeiten fehlen. Um Konflikte zu entschärfen und Rat einzuholen, bieten das Land M-V und verschiedene bundesweit tätige Stellen Präventions- und Beratungsangebote für Kinder, Jugendliche und Eltern an.

Auf der Seite des Sozialministeriums M-V sind vielfältige Beschäftigungstipps für Kinder zusammen gestellt. Hier finden Sie auch wichtige Telefonnummern für Kinder, Jugendliche und Eltern.

Beschäftigte und Mitarbeitende

Danke!

Die gegenwärtige Krise stellt für uns alle eine große Herausforderung dar. Unsere Pflegefachkräfte und unser Personal sind täglich mit aller Kraft und unter besonderen Schutz- und Hygienebedingungen für die Menschen in unseren Pflegeeinrichtungen da – und ihrerseits einem hohen Risiko ausgesetzt. Wir danken unseren Mitarbeitenden herzlich für ihr tatkräftiges, professionelles und achtsames Handeln in dieser Situation!

Auch viele andere Beschäftigte und Mitarbeitende des Pommerschen Diakonievereins sind von der Krise stark betroffen. Wir versuchen alles, um Beschäftigung zu erhalten und Arbeitsverhältnisse zu sichern, auch wenn vorübergehend Aufgaben wegfallen. Auch betreuen viele ihre Kinder zu Hause und versuchen den Spagat zwischen Home Office und Spielwelt, damit die wichtigsten Abläufe gesichert bleiben können. Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

Gemeinsam stehen wir zusammen und tun alles, um gut durch diese Zeit zu kommen. Für Ihre Mithilfe und Mitarbeit, für Ihre Geduld und Verständnis auch dort, wo Probleme nicht auf Anhieb gelöst werden können:

VIELEN DANK!

Informationen in Leichter Sprache

Jeden Tag erscheinen neue Nachrichten zum Corona-Virus. Aber es gibt nur wenige Nachrichten in Leichter Sprache. Die Zeitung zet. möchte dies ändern. Von März 2020 bis zunächst September 2020 erscheinen in der Zeitung jede Woche Nachrichten zum Corona-Virus in Leichter Sprache. Das Projekt wurde von der Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH mit Unterstützung der Aktion Mensch ins Leben gerufen.

Alle Ausgaben der Zeitung kann man kostenlos lesen. Sie sind hier zu finden:

Außerdem gibt es Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache beim NDR (Norddeutscher Rundfunk). Sie sind hier zu finden: