GreifenwerkstattEingangsverfahren

EingangsverfahrenPorträt

Wer arbeiten möchte, muss zunächst herausfinden, wo seine seine Stärken und Interessen liegen. Und natürlich, welche Fähigkeiten für die Arbeitsaufnahme noch fehlen. Dazu gibt es das so genannte Eingangsverfahren. Es dauert 4 - 12 Wochen. In dieser Zeit probieren sich die Teilnehmer aus, entdecken ihre Neigungen und Begabungen. Wir entwickeln dann einen Eingliederungsplan. Er stellt fest, ob die Arbeit in der Werkstatt für behinderte Menschen die richtige Lösung für die Betreffenden ist und enthält die für eine Arbeitsaufnahme noch notwendigen berufsbildenden Leistungen. Darüber hinaus werden möglicherweise zusätzlich erforderliche Leistungen beschrieben, die eine Teilhabe am Arbeitsleben ermöglichen können.

 

Sie erreichen uns:

Greifenwerkstatt
03834 5821-18
03834 5821-99
Am Helmshäger Berg 7
17489 Greifswald
Anfrage senden