Pommerscher Diakonieverein e.V.Herzlich willkommen

Aktuelles

Im Juli 2024 fand bei herrlichem Sommerwetter das lang ersehnte Sommerfest auf dem Gelände der Greifenwerkstatt Am Helmshäger Berg in Greifswald statt. Schon am Morgen begannen die Vorbereitungen: Tische, Bänke und Sonnenschirme wurden aufgestellt und der Grill wurde angeheizt. Mit liebevoller Hingabe wurden Dekorationen und Luftballons auf dem Gelände verteilt und aufgehängt, um eine fröhliche und einladende Atmosphäre zu schaffen.

Gegen 11 Uhr trafen die ersten Mitarbeiter*innen ein, die gespannt auf den Beginn der Feierlichkeiten warteten. Die Eröffnung des Sommerfestes wurde durch einen Leistungsberechtigten aus der Tagesgruppe übernommen. Herr Turban von der Band Seeside übernahm die inspirierende Ansprache zur Andacht, die das Thema „Gegenwart Gottes“ und die Symbolik der Schmetterlinge behandelte. Diese Worte setzten den perfekten Ton für einen Tag voller Freude und Gemeinschaft.

Musikalisch wurde das Fest von „Seeside“ begleitet, die mit ihren Klängen für beste Stimmung sorgte. Ein besonderes Highlight waren die Schmetterlings-Tattoos, die an die Gäste verteilt und auf den Armen angebracht wurden. Diese kleinen Kunstwerke sorgten für viel Begeisterung und gaben dem Fest eine besondere Note.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt: Es gab eine köstliche Auswahl an Kuchen, Bratwurst und Kartoffelsalat, die keine Wünsche offen ließ. Dazu wurde eine erfrischende, alkoholfreie Bowle gereicht, die bei den sommerlichen Temperaturen genau das Richtige war.

Die Mitarbeiter*innen genossen das schöne Wetter und die mitreißende Musik in vollen Zügen. Es wurde gelacht, getanzt und angeregt geplaudert, sodass der Tag allen in bester Erinnerung bleiben wird. Einhellig waren sich alle einig: So ein gelungenes Fest sollte es definitiv wieder geben!

Das Sommerfest am Helmshäger Berg war ein voller Erfolg und ein wunderbares Beispiel für die Gemeinschaft und den Zusammenhalt innerhalb des Pommerschen Diakonievereins. Ein Tag, der nicht nur das Herz erwärmte, sondern auch die Vorfreude auf zukünftige Veranstaltungen weckte.

Die Eltern eines Leistungsberechtigten, der in der Greifenwerkstatt seine zweijährige berufliche Bildung absolviert hat, möchten auf besondere Weise Danke sagen. Sie haben eine Karte geschrieben. Auf der Vorderseite der Karte sind Steine am Meer übereinandergestapelt und die aufgehende Sonne strahlt durch sie hindurch. Diese Symbole stehen für Stabilität, Harmonie und einen neuen Anfang. Auf der Karte steht: "Die beste Zeit ist immer jetzt."

Sie danken damit einer Bildungsbegleiterin:
„Schon sind zwei Jahre vorbei! Wir bedanken uns für die wohlwollende und konsequente, zukunftsmutmachende Arbeit mit und für K. Danke für ein offenes Ohr auch für uns Eltern!“

Gerade bei jungen Menschen, die nach der Schule ihren beruflichen Weg bei uns gehen, ist die Zusammenarbeit mit Angehörigen und insbesondere betreuenden Eltern für alle Seiten wichtig und nützlich. „Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft, Energie und Humor bei Ihrer Arbeit. Behalten Sie unseren Sohn im Blick. Er ist erwachsen geworden! Herzliche Grüße!"

Die Steine auf der Karte symbolisieren die solide Basis, die durch die Unterstützung der Bildungsbegleiter geschaffen wurde, und die aufgehende Sonne steht für die vielen Chancen und Möglichkeiten im weiteren Berufsweg, die vor ihm liegen. Alles hat seine Zeit und die Jetzt ist die Beste.

Zu Hause auf Zeit – mit diesem spannenden Wohnkonzept eröffnete der Pommerscher Diakonieverein ein weiteres innerstädtisches Angebot in Greifswald. Nach gut anderthalbjähriger Sanierungs- und Bauzeit finden sich am Markt 23/24, direkt über dem Café und Restaurant Lichtblick, nun 13 moderne Stadtapartments. Jedes Apartment trägt seine ganz eigene Handschrift, die sich nicht zuletzt auch in der Namensgebung widerspiegelt. Bugenhagen, Fallada oder auch Friedrich, alles historische Persönlichkeiten, die einst in Greifswald ihr zu Hause auf Zeit fanden. Die Idee hierzu kam von den Leistungsberechtigten, des Geschäftsbereichs arbeiten, die an dem Projekt mitwirkten und auch künftig hier ein neues Tätigkeitsfeld vorfinden werden.

Die Konzeptentwicklung des Wohnprojektes beschrieb Vorsteher Dr. Michael Bartels bei der Eröffnung mit den drei Säulen Haltung, Gestaltung und Entfaltung. Haltung: Welche Beziehung soll zum Gast entwickelt werden und muss in den konzeptionellen Planungen berücksichtigt werden? Gestaltung: Wie gelingt es, dass sich Menschen im Apartment zu Hause fühlen? Und dabei eine Verbindung zwischen Individualität und Vertrautem geschaffen wird? Entfaltung: Die Namensgebung, mit welcher die Bindung zu einer bestimmten Person einhergeht. Dem Gast nicht nur einen Raum gibt, sondern in diesem gleichzeitig Gedankenspielraum schafft.

Letztendlich wird jeder Gast für sich entscheiden, ob er am Markt 23/24 ein zu Hause auf Zeit für sich findet. Wir wünschen es den Gästen und natürlich auch den für die Apartments zuständigen Kolleg*innen, die gleichzeitig Gastgeber, sind sehr.

Die Apartments gehören zum Hotel Ostseeländer und können direkt hierüber gebucht werden:

info@hotel-ostseelaender.de | Tel.: 038355 670

Das Projekt erfolgte mit Unterstützung der Aktion Mensch.

Aktuell auf Social Media

Veranstaltungen der Pommerschen Diakonie

Ein Tag mit Caspar David Friedrich im Lichtblick Greifswald | Lichtblick Café und Restaurant
Ostseeländer Hoffest in Züssow Züssow | Ostseeländer Hofladen
Greifswalder Kulturnacht Greifswald | Lichtblick Café und Restaurant
Alle Veranstaltungen

Film der Pommerschen Diakonie Lebensfelder bestellen

Unsere Standorte


Datenschutzerklärung zur Nutzung der Karte