Pommerscher Diakonieverein e.V.Herzlich willkommen

Aktuelles

Auf dem Hof des Café und Restaurant Lichtblick stehen seit einigen Wochen die Autos und Transporter verschiedenster Gewerke. Seit September letzten Jahres „beleben“ Handwerker das Haus und geben sich nach und vor der Arbeit die Klinken in die Hand. Das Haus „Am Markt 23/24“ erlebt derzeit eine spannende und auch neugierig machende Transformation.

In den oberen Etagen des historischen Gebäudes baut der Geschäftsbereich arbeiten des Pommerschen Diakonievereins derzeit Räumlichkeiten um – es entstehen 13 Apartments für Langzeitgäste. Seien es Urlauber, Dozenten oder Projektbeauftragte ansässiger Unternehmen – ein sogenanntes Boarding House. Bereit zum Wohnen - ein Boardinghouse soll dem Mieter ein Zuhause auf Zeit bieten.

Dafür ist jedes Apartment mit einem Wohn-Schlafzimmer, einer Kitchenette und einem Badezimmer ausgestattet. Drei Apartments sind größer und bieten Platz für Familien bis zu 6 Personen.

Besonders charmant wird dieses Projekt durch die Zuordnung jedes Apartments zu einer prominenten Persönlichkeit der Stadt oder der Region als "Paten". Namen wie Johannes Bugenhagen, Hans Fallada, Otto Lilienthal und natürlich auch Caspar David Friedrich zieren die Apartments und verleihen jedem „Zuhause“ eine einzigartige Note und Stil. Die Auswahl der Paten erfolgte durch die engagierten Mitarbeitenden des Hotels Ostseeländer, das eng mit den entstehenden Apartments verbunden ist.

Nun sind die letzten Handgriffe in vollem Gange und vergangene Woche haben die Apartments bereits Möbel und Einrichtungsgegenstände erhalten: Küchen, Kochgeschirr, Besteck und Gardinen. Das Geschirr und die Gläser werden aus Beständen des Pommerschen Diakonievereins gestellt, Bettwäsche und Handtücher von einem weiteren Lieferanten. Bilder und Dekorationsartikel wurden aus der Medienfabrik und aus anderen Quellen beigesteuert.

Unsere Apartments sind alle individuell gestaltet. Für jedes Apartment haben wir im Vorfeld detaillierte Anweisungen erstellt, die genau festlegen, welche Farben, Tapeten und Möbel wohin kommen. Auch die Elektroanschlüsse und Dekorationen sind präzise geplant. Nach einer gründlichen Endreinigung und Kontrolle sind die Apartments ab dem 1. Juli bezugsbereit.

Anfragen und Reservierungen sind über das Hotel Ostseeländer möglich.

Wir freuen uns auf die ersten Gäste!

Am 8. Juni 2004 öffnete unser „Lichtblick“ seine Türen, und genau zwanzig Jahre später feierten wir diesen besonderen Anlass. Als „Tag der Ehemaligen“ angekündigt, wurde es ein Fest für alle Kolleginnen und Kollegen sowie Gäste. Seit der Eröffnung begrüßen wir jährlich durchschnittlich über 70.000 Gäste und Kundinnen und Kunden und sind stolz darauf, der inklusivste Ort in Greifswald zu sein.

Dieser Meilenstein musste gebührend gefeiert werden. Jeder Gast am vergangenen Samstag wurde mit einem kleinen Blumenstrauß empfangen, und es kam zu zahlreichen Begegnungen mit ehemaligen Kolleginnen und Kollegen. Diese Wiedersehen waren oft sehr emotional, doch die Freude überwog eindeutig.

Wir erhielten viele herzliche Glückwünsche von unseren Gästen und möchten uns bei allen für ihre jahrelange Treue bedanken.

Das Lichtblick-Jubiläum war gleichzeitig Anlass für einen historischen Ausflug. Etwa 25 interessierte Gäste waren der Einladung auf eine Zeitreise bis in die Anfänge des 14. Jahrhunderts gefolgt. Herr André Lutze, Bauhistoriker und Experte für Greifswalder Baugeschichte, gelang es im Vortrag und der anschließenden Führung sehr anschaulich und detailliert die hohe Bedeutung des ehemaligen Greifswalder „Zeughauses“ in der Baderstraße 25, gegenüber vom Lichtblick, zu verdeutlichen. Es ist seit gut zwei Jahren der Anlaufpunkt unseres „Dienstes für betriebliche Inklusion“ und mit dem „Netzwerk“ Gastgeber als Veranstaltungs- und Seminarraum.

Wir freuen uns auf die nächsten gemeinsamen 20 Jahre im Lichtblick!

Seit 2020 arbeiten 20 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Greifenwerkstatt im Logistikzentrum am Koppelberg, kurz “LaK”. In diesen Jahren hat sich viel entwickelt: Was mit kleinen Schritten und Dienstleistungen im Bereich Logistik begann, umfasst heute eine Vielzahl von Aufträgen für renommierte Kunden wie HanseYachts AG, STILL, KION Group, Tyyp, UBB, GHD und PSvdL.

Das Arbeitsspektrum reicht von der klassischen Einlagerung über das Verpacken und Versenden von Waren bis hin zur Entwicklung maßgeschneiderter Verpackungslösungen und Logistikabläufe. Aus anfänglichen Geschäftsbeziehungen sind oft feste Kooperationen entstanden, die sich ständig weiterentwickeln.

Auf der Suche nach Synergien und praktischen Ausbildungsinhalten im Bereich Lager/Logistik wandte sich das BerufsBildungsWerk Greifswald (BBW) an das Logistikzentrum am Koppelberg der Greifenwerkstatt. Inspiriert von einem persönlichen Besuch beim LaK erkannte das BBW schnell das Potenzial dieser Plattform für die Ausbildung junger Menschen im Bereich Lager/Logistik. Nach intensiven Gesprächen und strategischen Überlegungen stand fest: Ja, wir starten ein gemeinsames Projekt.

Seit Mitte Mai kommen sechs Auszubildende des BBW und ein Ausbilder jeden Mittwoch in den Arbeitsbereich der Greifenwerkstatt. Gemeinsam mit den Stammkräften bearbeiten sie Aufträge und sammeln wertvolle praktische Erfahrungen.
Nachdem die anfängliche Aufregung und Spannung auf beiden Seiten verflogen war und die ersten Waren bewegt sowie Aufträge bearbeitet wurden, gab es strahlende und zufriedene Gesichter.

Diese vielversprechende Kooperation unter dem Dach der Unternehmensgruppe Pommersche Diakonie wird auch in Zukunft fortgesetzt und weiter ausgebaut.

 

 

 

 

 

 

Aktuell auf Social Media

Veranstaltungen der Pommerschen Diakonie

Begegnungsfest der Norddeutschen Gesellschaft für Bildung und Soziales Greifswald | Wirtschaftsakademie Nord
Sommerfest und Tag der offenen Tür Tagesstätte "Sonnenseite" Demmin
Ein Tag mit Caspar David Friedrich im Lichtblick Greifswald | Lichtblick Café und Restaurant
Alle Veranstaltungen

Film der Pommerschen Diakonie Lebensfelder bestellen

Unsere Standorte


Datenschutzerklärung zur Nutzung der Karte